“Computer says no”: Worüber sollen Algorithmen entscheiden dürfen
2019-12-28, 16:45–17:10, OIO Stage

Richtlinien für den ethischen Einsatz von Algorithmen gibt es langsam wirklich genug. Konzerne und Organisationen übertrumpfen sich geradezu damit zu betonen, dass der Mensch bei allen maschinellen Entscheidungen im Mittelpunkt stehen soll, dass die Systeme fair und nachvollziehbar arbeiten müssen. Aber egal, ob sie nun direkt von Google und IBM stammen, von Normungsorganisationen wie IEEE oder der OECD – gemeinsam ist all diesen Richtlinien: Sie sind rechtlich nicht bindend. Die Frage ist also: Wem dienen solche Ansätze der unternehmerischen und staatlichen Selbstregulierung? Und wollen wir uns auf sie verlassen oder brauchen wir klare gesetzliche Auflagen? Welche Regeln sollten für Unternehmen gelten, welche für den Staat? Und wer soll darüber wachen, dass sie eingehalten werden?